Wandertouren – Die 10 beliebtesten Wanderorte Deutschlands

Wenn Du mit körperlicher Betätigung dem Stress von Arbeit und Alltag entfliehen möchtest, sind Wandertouren genau das Richtige. Sie lassen Dich Naturgenuss und herrliche Panoramablicke in stillen Landschaften verbinden. Und man fühlt sich besser, wenn man den ganzen Tag gewandert ist, als nur einmal kurz mit dem Auto zum nächsten Talblick gefahren zu sein. Um es mit den Worten von Georges Duhamel auszudrücken: "Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen." Und wo lohnt die Eroberung am meisten?

1. Beeindruckende Kulissen: Wandertouren im Berchtesgadener Land

WandertourenIm Nationalpark Berchtesgadener Alpen thront „König Watzmann“ über allem. Mit seiner Höhe von 2.713 Metern ist er als Wahrzeichen weithin sichtbar und bietet eine herrlich anzuschauende Kulisse. Während seine Besteigung eher erfahrenen Alpinisten vorbehalten bleibt, kannst Du aus der direkten Umgebung des Ortes Berchtesgaden viele Wandertouren unternehmen. Du kannst gemütliche, sehr leicht zu wandernde Talrundwege gehen. Du kannst aber auch mittelschwere Gipfelwege wie z.B. den Aufstieg auf den Schneibstein, einen imposanten Gipfel von ca. 2.200 Metern Höhe, in Angriff nehmen. 


Der aussichtsreichste (und zum bequemen Aufstieg auch mit Seilbahn erreichbare) Gipfel ist der Jenner. Er bietet einen Blick auf den berühmten Königssee. Auf diesem lohnt sich eine Schifffahrt, die beeindruckende Blicke auf hunderte Meter steil aufragende Felswände bietet.

2. Hoch hinaus von Garmisch-Partenkirchen

WandertourenWenn Du den mit über 2.900 Metern höchsten Berg Deutschlands (die Zugspitze) besteigen möchtest, ist Garmisch-Partenkirchen der ideale Ausgangsort für ausgedehnte Wandertouren. Schon der Anfang mit der Wanderung durch den Partnachklamm, eine enge Schlucht mit steil aufragenden Felswänden, wird Dich sehr beeindrucken. Weiter geht es durch das idyllische Reintal und über das Zugspitzplatt. Der Weg ist zwar recht lang, aber nicht zu steil und mit passender Ausrüstung zu bewältigen. Um die majestätische Ruhe und Erhabenheit der Bergwelt genießen zu können, empfiehlt es sich, die Tour in zwei Tagen zu gehen. Du kannst in der 2.000 Meter hoch gelegenen Knorrhütte übernachten und am zweiten Tag den Gipfel erklimmen. 


Falls Dir das fürs Erste zu schwierig ist, kein Problem! Du kannst auch kleinere Wandertouren in der Talregion unternehmen und mit der Seilbahn auf die Zugspitze fahren. Auch für Wanderungen mittleren Schwierigkeitsgrades finden sich ausgehend von Garmisch-Partenkirchen viele Touren, z.B. auf die Kramerspitze.

3. Von Bayrischzell in die Bayerischen Voralpen

WandertourenFalls Dir die Touren auf den Watzmann und die Zugspitze zu schwer erscheinen, wirst Du in der Region um Bayrischzell eine ebenfalls sehr beeindruckende Landschaft finden. Die Gipfel erreichen hier zwar nur Höhen zwischen 1.500 und 1.900 Metern, sind jedoch leichter zu erklimmen. Viele Wege sind zunächst breit und geschottert, sodass sie sich recht leicht gehen lassen.

Erst das letzte Stück zum Gipfel wird dann etwas schwieriger, es ist im Vergleich zu den Alpengipfeln aber immer noch leicht zu erreichen und auch für Anfänger mit etwas Grunderfahrung schon machbar. Besonders zu empfehlen sind Wandertourenauf den Miesing oder die Rotwand. Die Beschilderungen sind stets sehr gut und die Wandertouren lassen sich ideal als Tagestour konzipieren. Für Anfänger finden sich leichte Wege auf den Seeberg oder zum sehr romantisch gelegenen Soinsee auf ca. 1.500 Metern Höhe. Der beliebteste Berg ist der Wendelstein mit gastronomischem Angebot auf dem Gipfel.

4. Von Bayerisch Eisenstein in den Bayerischen Wald


WandertourenIm Gegensatz zu den Alpen und Voralpen wirst Du im Bayerischen Wald keine schroffen Felswände und steile Gipfel finden. Stattdessen bietet die Region einen Nationalpark mit urwüchsiger Natur ohne menschliche Eingriffe, sodass auf manchen Abschnitten von Wanderwegen der Eindruck entsteht, man gehe durch einen Urwald. Der höchste Berg ist der Große Arber mit etwas mehr als 1.400 Metern Höhe. Sein Gipfel mit Wetterstation und gastronomischem Angebot ist ein Kontrast zur sonst so unberührten Natur.

Von Bayerisch Eisenstein führt ein gut beschilderter Weg zum Gipfel, den Du mit einer Tagestour gut erreichen kannst. Wenn du die poetische Stille des Waldes liebst, hast du in dieser Region viele Möglichkeiten, auf leicht begehbaren Waldwegen die Natur zu genießen. Durch die Ortslage direkt an der Grenze zu Tschechien bieten sich zudem Wandertouren ins Nachbarland an.
Bayerisch Eisenstein liegt auf dem Goldsteig, einem sehr beliebten Fernwanderweg, der von Marktredwitz bis nach Passau führt.

5. Wandertouren im Harz

wandertourenÄhnlich wie im Bayerischen Wald finden sich auch im Harz viele urwüchsige Wege durch Wälder. Du kannst diese Wege auch als Wanderanfänger gut bewältigen, denn die Anstiege sind nicht zu steil. Auch die Gipfelhöhen (der höchste ist der Brocken mit 1.141 Metern) sind machbar und an einem Tag in Ruhe zu schaffen. Der Brocken ist zugleich der beliebteste Berg mit der besten Sicht. Hier kannst Du von einem gut ausgebauten Gipfelrundweg aus mehreren Perspektiven weit ins Land schauen. 


Einer der beliebtesten Orte für Wandertouren ist Osterode. Von hier kannst Du nach Thale mit dem berühmten Hexentanzplatz wandern. Mythen rund um die Hexen spielen im Harz eine besondere Rolle, was sich auch am Namen des Harzer-Hexenstiegs zeigt. Dieser erstreckt sich etwa 100 Kilometer lang durch den bewaldeten Harz und lädt immer wieder zum Verweilen in der wilden Bergwelt ein.

6. Für Romantiker und Genießer: der Altmühltal-Panoramaweg

WandertourenWandertouren im zwischen Nürnberg und Ingolstadt gelegenen Altmühltal werden Dich zwar nicht so hoch hinaus führen wie Touren in den Alpen, aber auch von den Hügeln des Altmühltals bieten sich viele schöne Panoramablicke. Der besondere Reiz der Landschaft liegt in den Wegen durch Laubwälder, die besonders im Frühling und Herbst ihren Blätterzauber entfalten. Zwischendurch bieten sich immer wieder weite Blicke ins Tal mit grünen Wiesen, kleinen Flüssen und sanften Hügeln. Deren Höhe liegt meist zwischen 150 und 200 Metern, sodass der Aufstieg nie zu lang und schwer ist und es auch immer wieder relativ ebene Strecken gibt. Auf dem Weg liegen oft kleinere idyllische Orte, die zur Einkehr einladen. Besonders beliebte Orte sind Kinding, Dollnstein und Solnhofen.


Im Altmühltal lassen sich Tagestouren zwischen 15 und 20 Kilometer Länge sehr gut planen. Du kannst hier auch einen längeren Wanderurlaub verbringen, weil der gesamte Panoramaweg bestens beschildert auf 200 Kilometern verläuft.

7. Aktive Erholung bei Wandertouren auf dem Kammweg

WandertourenEin sehr beliebter Wanderort und zugleich der Ausgangspunkt des Kammweges ist Altenberg-Geising, ein kleiner und idyllischer Ort im östlichen Erzgebirge. Von hier kannst du entspannt auf gut ausgebauten Wegen durch das Erzgebirge und weiter durch das Vogtland bis nach Blankenstein in Franken wandern. Der gesamte Fernwanderweg erstreckt sich auf eine Länge von 285 Kilometern.

Ähnlich wie auf dem Altmühltal-Panoramaweg kannst Du hier einzelne Tagesetappen wandern oder Du verbringst gleich den ganzen Wanderurlaub in der Region und planst Tagesetappen zwischen 12 und 20 Kilometern. Zwischendurch wirst du immer auf kleine Orte treffen, in denen Du übernachten kannst. Höhepunkte im wahrsten Sinne des Wortes sind der 1.019 Meter hohe Auersberg und der mit 1.215 Metern höchste Berg des Erzgebirges, der Fichtelberg. 

8. Burgen und Schlösser auf dem Albsteig entdecken

WandertourenEin weiterer beliebter Wanderort ist das im südlichen Baden-Württemberg gelegene Tuttlingen. Von hier führt der etwa 350 Kilometer lange Albsteig von der Schwäbischen Alb bis ins bayerische Donauwörth. Hast Du als Kind auch davon geträumt, edler Ritter oder hübsche Prinzessin zu sein? Dann lass diese Phantasien wieder lebendig werden!

Der Albsteig führt Dich zu romantischen Burgen und Schlössern wie Schloss Lichtenstein oder der Burg Teck und Burg Hohenzollern. Von letzter hast Du einen spektakulären Blick in die weite Landschaft unter Dir. Auch weitere Sehenswürdigkeiten wie z.B. eine Tropfsteinhöhle machen Deine Wandertour zu einem besonderen Erlebnis.
Die Wege sind sehr gut beschildert und da man nicht auf steile Berge, sondern meistens sanfte Hügel wandert, ist die Tour auch für Anfänger bestens geeignet.

9. Von Bad Kissingen auf den Hochröhner-Wanderweg

WandertourenBad Kissingen ist nicht nur als bayerischer Kur- und Gradierort, sondern auch als Ausgangspunkt für Wandertouren beliebt und bekannt. Von hier kannst Du auf insgesamt 180 Kilometern durch Hessen bis nach Bad Salzungen in Thüringen wandern. Ähnlich wie im Altmühltal erwarten Dich hier meist sanfte Steigungen und eine abwechslungsreiche Landschaft. Sie zeichnet sich vor allem durch saftig grüne Wiesen in den Tälern, ausgedehnte Buchenwälder sowie kleinere Seen und Moore aus.

Durch den Status als UNESCO-Biosphärenreservat ist die Landschaft wieder urwüchsig und wild geworden. Von vielen Hügeln wirst Du den Blick in die weiten Ebenen schweifen lassen und die lieblichen Landschaften genießen. Nur einmal wird es ein bisschen steiler (aber dennoch problemlos machbar), wenn es auf die 950 Meter hohe Wasserkuppe geht. Dieser höchste Berg Hessens belohnt den Aufstieg mit einem fantastischen Blick. 

10. Auf schmalen Pfaden durch tiefe Schluchten: der Schluchtensteig

WandertourenNur ein paar Hügel und Täler wären Dir zu langweilig? Du suchst das Abenteuer und den Kick? Dann wird Dir der Schluchtensteig gefallen. Er beginnt in Stühlingen und erstreckt sich auf etwas mehr als 100 Kilometern durch den südlichen Schwarzwald. Der höchste Punkt liegt auf über 1.100 Metern Höhe. Im Gegensatz zu ähnlich hohen Bergen wie dem Brocken oder Fichtelberg ist hier jedoch eine besondere Trittsicherheit und professionelles Schuhwerk Pflicht. Viele Wege sind schmal und relativ steil und eher für Fortgeschrittene als für Anfänger zu empfehlen. Doch wenn du es wagst, wirst Du mit besonders wild-romantischen Blicken auf Wasserfälle und Bergflanken belohnt.

Das GPSMAP 62 und 64 Handbuch


Du willst wissen, wie man mit dem GPSMAP 62 oder 64 navigiert und schnell und einfach Touren planen?

  • Wie Du einen Track oder eine Route erstellst.
  • Wie Du einfach und problemlos Daten mit Deinem GPS austauschst.
  • Wie Du Wegpunkte erstellst und welche Einstellungen dazu nützlich sind
>